Google Maps Eintrag erstellen. So einfach geht's!

Irene Waltz-OppertshäuserSEO

google maps loakeles seo die Marketinghelfer

Unternehmen Google Maps Eintrag lokales SEO

Warum ein Google Maps Eintrag?

Der Google Maps Eintrag macht dein Unternehmen für potenzielle Kunden sichtbar. Potenzielle Kunden suchen lokale Dienstleistungen und Produkte bei Google Maps. Du möchtest, dass dein Unternehmen auch bei diesen Suchen gefunden wird? Dein Unternehmen bei Google Maps einzutragen, ist der erste Schritt zur lokalem SEO. Mehr einfach umsetzbare SEO Tipps findest du übrigens in diesem Blogeintrag.

Der Eintrag bei google maps ist kostenlos und einfach.

In 7 Schritten zum google maps Eintrag

Schritt 1: Google-Konto erstellen

Um ein Google-Konto zu erstellen, brauchst du: eine E-Mail-Adresse, selbst gewählten Nutzernamen sowie Passwort und schließlich eine Handy-Nr. für die Bestätigung. Hier geht’s zur Google Kontoeinrichtung.

Wenn du schon ein Google-Konto hast, z.B. weil du gmail nutzt, oder eins für Google Adwords oder Google Analytics angelegt hast, kannst du diesen Schritt überspringen.

Lokales SEO = Google my Business = Google Maps Eintrag

 

Schritt 2: Bei Google My Business anmelden
Vor ein paar Jahren hat Google einige bisherige Services für Unternehmen unter dem Dach von Google My Business zusammengefasst bzw. dorthinein verändert. Dazu gehören:

  • Google Places (früher für den Google Maps Eintrag genutzt)
  • Google+
  • Google+ Local

Zusätzlich kannst du die hier

  • Google Analytics Daten deiner Website einbinden

Wenn du früher schon mit Google Places für Unternehmen oder Google+ gearbeitet hast, wurde dein Account automatisch auf Google My Business umgestellt.

Hier geht’s direkt zu Google My Business

google maps eintrag, local seo

Schritt 3: Nachschauen, ob dein Unternehmen schon auf Google Maps eingetragen ist
Wenn du bei Google My Business nun auf Unternehmen eintragen klickst, wirst du automatisch aufgefordert, erstmal nach einem bereits eingetragenen Unternehmen zu suchen.

In Google Maps gibt es viele automatisch generierte Einträge. Nicht selten wissen die Unternehmensinhaber gar nichts davon. Für erfolgreiches Local SEO ist es wichtig, dass jeder Standort nur genau einen Eintrag bei Google my Business hat.

google maps eintrag, local seo

Schritt 4: Unternehmen bei google maps eintragen

Wichtig bei deinem Eintrag ist:


  • Name: 
     Nach den Google Richtlinien sollte hier der Unternehmensname stehen. Marketingslogans, Öffnungszeiten, der Ort und andere zusätzliche Infos sollten hier nicht hinein. Wir empfehlen, das nicht übermäßig formal auszulegen und trotzdem aussagekräftig zu sein. Max Mustermann GmbH sagt wenig aus. Max Mustermann Fliesen & Sanitär schon mehr. Wichtig nur, dass dies auch auf der Website des Unternehmens zu finden ist.
  • Anschrift: Die sollte genau dem entsprechen, was auch im Impressum und auf der Website zu finden ist. Postfach-Adressen gehen nicht.
  • Telefonnummer: Ebenfalls sollte diese mit den Angaben auf der Website übereinstimmen. Wichtig ist, dass es eineTelefonnummer mit lokaler Vorwahl sein sollte. 0800- und andere Service-Nummern sind hier unerwünscht.
  • Kategorie: Das ist die Branche, in der du gefunden werden willst. Google hat hier schon viele Kategorien vorgespeichert, die es anzeigt, wenn du anfängst zu tippen. Max Mustermann käme unter „Fliesenleger“ gut zurecht.
  • Ich biete Produkte und Dienstleistungen am Standort meiner Kunden an: Wenn du hier „Ja“ klickst, kannst du ein Einzugsgebiet angeben, besonders wichtig, wenn du z.B. ein mobiler Masseur bist und gar nicht an deiner eingetragenen Geschäftsadresse tätig bist.

 

Achtung: Die Angaben für Name, Adresse und Telefonnummer (NAP) sollen den Angaben auf deiner Webseite entsprechen.

Schritt 5: Angaben und Nutzungsbedingungen bestätigen
Unter Umständen fragt Google jetzt nochmal nach, ob dein Unternehmen wirklich noch nicht eingetragen ist – es zeigt eine Liste mit Unternehmen, die in der Nähe der eingegebenen Adresse registriert sind. Das darfst du nochmal bestätigen.

Und schließlich bestätigen, dass du berechtigt bist, den Unternehmenseintrag zu verwalten.

Nicht wundern: Wenn alles geklappt hat, erstellt Google jetzt eine Google+ Seite (auch wenn du eigentlich nur einen Google Maps Eintrag wolltest). Nun kannst du erstmal den Eintrag deines Unternehmens bei Google Maps optimieren (Schritt 7).

Schritt 6: Bestätigungscode anfordern
Jetzt musst du die Seite auch noch offiziell bestätigen. Dafür musst du von google einen Bestätigungscode anfordern. Dafür gibt es grundsätzlich vier Möglichkeiten, Google zeigt dir diejenigen an, die für dich infrage kommen. Man vermutet, dass das davon abhängt, für wie vertrauenswürdig Google deine Angaben hält – wann welche Option angezeigt wird, kann man jedoch nicht genau vorhersagen.

  • Bestätigung per Post: Die wohl häufigste Variante. Du bekommst in einigen Tagen eine Postkarte zugeschickt. Achte darauf, dass du den Unternehmensnamen und die Adresse so angegeben hast, wie sie am Briefkasten zu finden ist!
  • Bestätigung per Telefon: In diesem Fall kannst du den Code auf dein Handy bekommen und in Google My Business eintragen
  • Sofortige Bestätigung: Wenn du deine Website und dein Unternehmen mit der Google Search Console (Webmaster-Tools) bestätigt hast, kannst du Google My Business evtl. sofort verwalten
  • Bulk-Bestätigung: Wenn dein Unternehmen mehr als zehn Standorte hat

Fragen zum Bestätigungscode beantwortet google auch selbst hier.

Schritt 7: Seite bestätigen und Details hinzufügen
Wenn du den Bestätigungscode erhalten hast, kannst du die Seite bestätigen.

Und vor allem deinen Auftritt attraktiv machen, indem du Details hinzufügst wie:

  • Eine kurze Beschreibung
  • Firmenlogo
  • Fotos von Mitarbeitern
  • Innen- und Aussenansichten
  • Öffnungzeiten

Google My Business Eintrag bearbeiten

 

 

Erfolgreiches Local SEO = Einheitliche NAP Daten

Wenn local SEO für dich wichtig ist, dann ist Eintrag bei google my business der erste Schritt. Der Eintrag ist kostenlos und ist auch nicht übermässig kompliziert. Er gehört zu den einfachen SEO Massnahmen, die wir immer empfehlen.

Sharing is Caring