Deine Webseite auf https umstellen. Mach es jetzt.

Martin U WaltzWebseiten

Ist deine Webseite sicher?
Damit meinen wir nicht, ob deine Webseite leicht gehackt werden kann. Viel mehr beschäftigt uns hier die Frage, wie sicher ist die Kommunikation zwischen dem Webserver und dem Nutzer.

Wenn deine Webseite https verwendet, dann:

  • ist ein anerkanntes Zertifikat auf deinem Server installiert
  • ist der Datenverkehr zwischen Webserver und Nutzer verschlüsselt
  • werden Ressourcen auf deiner Webseite sicher geladen.

Das bedeutet, der Datenverkehr ist verschlüsselt und ein „man in the middle“ Angriff ist ausgeschlossen. Seit langem ist dies Standard bei Webshops und auf Social Media Seiten. Bei Unternehmensseiten ist dies noch die Ausnahme. BMW.de läuft bereits auf https, Mercedes-Benz.de noch nicht. Wir denken, dies wird sich bald ändern. Zukünftig wird auf Webseiten https zum Standard gehören. Unverschlüsselte Webseiten werden genauso veraltet sein, wie es heute Seiten mit Flash oder ohne mobile Version sind.

https ist ein Rankingfaktor bei Google

Bereits seit 2014 ist https ein Rankingfaktor bei Google. Googles Vision für das Web ist „https everywhere“, sprich eine durchgängige Verschlüsselung aller Webseiten.

Ab 2017 wird Chrome beginnen, Webseiten mit Logins oder der Abfrage von Kredikartendaten als unsicher kennzeichnen. Perspektivisch werden alle nicht verschlüsselten Webseiten als unsicher markiert werden.

 

Hat deine Webseite https oder ist sie unsicher?

webseite https umstellen

© googleblog.com

Übrigens: Wenn du ein Kontaktformular auf deiner Webseite hast, verlangt bereits das geltende Datenschutzrecht eine Verschlüsselung der übertragenen Daten.

Der neue Standard für Webseiten: https

Wir denken, https wird Standard für alle Webseiten werden. Vor diesem Hintergrund ist es weniger eine Frage, ob du als Webmaster deine Website auf https umstellst, sondern wann. Denn in Zukunft hat deine Webseite https oder sie wird als unsicher gekennzeichnet. Und wie viele Besuche bekommt eine als unsicher markierte Webseite?

Wie aufwändig ist das Umstellen einer Webseite auf https?

Vier Schritte sind notwendig, um deine Webseite auf https umzustellen:

  1. Zertifikat erwerben und installieren
  2. Alle Anfragen für die Webseite  von http auf https umleiten
  3. Mixed content auflösen. Das bedeutet, alle Inhalte der Seite müssen sicher geladen werden.
  4. die https Adresse zusätzlich bei der Google Search Console  (Webmaster Tools) als Property anmelden. Merke: Die Umstellung deiner Domain auf https ist für Google kein Domain Umzug.

Die Schritte 1,2, und 4. sind denkbar einfach. Die Kosten für Zertifikate variieren, typischerweise liegen sie unter 100€ pro Jahr. Bemerkenswert: Zertifikate gibt es auch kostenlos zum Beispiel bei Let’s encrypt.

Aufwändig ist allein das Auflösen des „mixed content“. Tatsächlich hat The Wired hat tatsächlich mehrere Monate gearbeitet, um ihre Webseite vollständig https umzustellen. Zum Ablauf der Umstellung empfiehlt es sich den Hinweisen von Google zu folgen.

Für WordPress Nutzer, die ihre Webseite auf https umstellen. Diese beiden Plugins, sind bei der Umstellung auf https extrem hilfreich:

  1. Das WordPress Plugin Better Search Replace erlaubt in der Datenbank „http://deinedomain.de/“ auf „https://deinedomain.de/“ umzuschreiben. Bevor du dieses Plugin verwendest, unbedingt deine WordPress Daten komplett sichern.
  2. Das WordPress Plugin Really Simple SSL leitet Anfragen innerhalb deiner Domain von http auf https um und löst damit das interne „mixed content“ Problem.

 

Fazit

Https wird der neue Standard für Webseiten werden. Im Moment bringt die Umstellung deiner Webseite auf https leichte Rankingvorteile. In absehbarer  Zukunft werden Webseiten ohne https als unsicher gekennzeichnet werden. Das Thema Abmahnung bei unverschlüsselten Kontaktformularen ist ein zusätzliches Argument für die Umstellung deiner Webseite auf https.

Wer jetzt umstellt, hat Vorteile, wer später umstellt, vermeidet nur Nachteile. Wer jetzt seine neue Webseite erstellen lässt, kann https gleich mit beauftragen. Bei bestehenden Webseiten empfiehlt sich die Umstellung auf https in einem separaten Projekt. Es gibt keinen Grund mit der Umstellung deiner Webseite auf https zu warten. 


Martin U Waltz  ist Partner bei Die Marketinghelfer Agentur für digitales Marketing in Berlin. Martin lebt und arbeitet in Berlin.

Sharing is Caring